Eine Schockwelle für Bitcoin Trader: Was ist zu erwarten?

Bitcoin wurde seit Anfang 2020 aus dem Umtausch von Krypto-Währungen herausgezogen, während sein Preis bis heute jährlich um 32% gestiegen ist. Auf den ersten Blick mag es vielleicht nicht eingängig erscheinen, dass Bitcoin aus den Börsen herausgezogen wird, während es einen Aufwärtstrend bei den Preisen gibt, zumal die HODLers, während der Preis seit 2019 um 63 % gestiegen ist, auch bei den nicht realisierten Gewinnen 82 % verzeichnen.

In der letzten Woche gab es jedoch auch einen Anstieg der Zahl der Bitcoin-Brieftaschen mit 100% nicht realisierten Gewinnen

Auf der Grundlage von Daten aus der Kettenanalyse wurde in der Tat der größte einwöchige Anstieg seit mehr als zwei Monaten verzeichnet, nämlich ein Anstieg um 239,82k BTC auf 6,82M BTC. Obwohl einige wenige DeFi-Projekte Bitcoin in Bezug auf den kurzfristigen ROI übertroffen haben, haben die HODLer ihre Bitcoin noch nicht in Tauschgeldbeutel umgetauscht, da die Reserven an den Tauschbörsen weiter abgenommen haben.

Interessanterweise sind die Devisenreserven seit Oktober 2019 weiter gesunken, und im September 2020 fielen sie auf unter 2,5 Millionen Dollar. Während die Reserven während der Bitcoin-Rallye im Juli 2020 die Marke von 2,6 Mio. $ überschritten, fielen die entsprechenden Zahlen in den Charts bald wieder ab. Bitcoin verlässt hier die Börsen, ist auf der Durchreise und trifft dann auf Brieftaschen oder Minenpools.

Bedenken Sie dies – Am 25. September befanden sich 9,82 Mio. $ im Transit, wobei ein gewisser Prozentsatz von Bitcoin von den Minenpools an Börsen ging. Während die Käufer an den Börsen seit drei Monaten keine neue Nachfrage generiert haben, gab es seit Oktober 2019 kontinuierliche Rücknahmen in gleicher Höhe, was die Börsen von ihrem Bitcoin-Angebot entlastet hat.

Während der Abfluss in den letzten 6 Monaten gleich geblieben ist, hat er sich im Vergleich zum Oktober 2019 verdreifacht. Diese Situation könnte in den kommenden Wochen einen Preisrückgang rechtfertigen, wenn das Angebot an den Börsen erstickt bleibt, während sich die Wale ansammeln.

Tatsächlich kann auf der Grundlage von Daten von Whalemap beobachtet werden, dass sich nicht ausgegebene Bitcoins von Walen im Bereich von 10,4 bis 12,3.000 $ angesammelt haben. Das könnte die jüngste Anhäufung von $4.000 bis $8.5.000 erklären und die Tatsache, dass Wale, die zu diesem Preis gekauft haben, nicht realisierte Gewinne zwischen 20-60% haben.

Wenn sie mit dem Verkauf beginnen, könnte es zu einem Preisrückgang kommen, und die ersten Indikatoren wären ein Anstieg der Bitcoin-Zuflüsse zu den Börsen, ein Rückgang des prozentualen Anteils der HODLers und ein Anstieg des Open Interest und des Gesamthandelsvolumens an den Derivatebörsen, was zu einem Verkaufsdruck führen würde.

Dies könnte den Verkaufsdruck an Börsen wie BitMEX erhöhen

Im letzten Monat haben Bitcoin-Shorts die Longpositionen an BitMEX angeheizt, und dieser Trend könnte sich umkehren, wenn die Bitcoin-Versorgung der Börsen zunimmt. HODLers, die ihre nicht realisierten Gewinne nicht verbucht haben, könnten dann einen Absturz erleben, wenn das Angebot zunimmt und die Wale Gewinne verbuchen.

Eine Schockwelle könnte auf Bitcoin-HODLers zukommen, und sie sollten aufpassen.